Biografie

 

Petra Schramm hat die heute fast sagenumwobene Künstlerszene in Berlin- Prenzlauer Berg entscheidend mitgeprägt. Sie ist 1954 in Treuenbrietzen geboren und kam zum Lehramtsstudium ( Deutsch und Kunst an der Humboldt-Universtät ) 1970 nach Berlin.
Von 1983 – 1990 arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin für Christa und Gerhard Wolf. Seit dieser Zeit ist Petra Schramm freischaffende Künstlerin (Malerei und Grafik).

1990 bis zu seinem frühen Tod 2001 lebte Petra Schramm mit Peter Brasch zusammen. Beide inspirierten sich gegenseitig zu einzigartigen künstlerischen Ergebnissen. Besonders hervorhebenswert hier die Gedichte, Radierungen und Lithografien, die während und nach einem Aufenthalt in Portugal entstanden.
Aus dem Nachlass von Peter Brasch hat Petra Schramm z.B. 2004 das Kunstbuch „Pessoas Begräbnis & dann“ herausgegeben.
Petra Schramm lebt und arbeitet heute im Prenzlauer Berg.
Neben dem scheinbar unerschöpflichen Reichtum, aus dem Petra Schramm weiter ihre schönen und tiefgründigen Bilder und Zeichnungen hervor bringt, entwickelt sie mit Kindern ein Bewusstsein für die Kunst in all ihren Erscheinungen , Farbe, Form, Material…Ihre Malschule ist sehr beliebt.